Skulpturale Improvisationen

1985

23 x 30,5 cm

In diesen mitunter experimentell anmutenden Arbeiten interessierte mich vor allem das schroffe, scharfkantige Potential

der Zeichenfeder und die spontane, freie Erfindung. Der teils aggressive Duktus dieser Blätter folgt jedoch nie einer zerstörerischen Programmatik, sondern zielt spielerisch-konstruktiv auf die Erweiterung der Ausdruckspalette des zeichnerischen Zugriffs.

 

Ihre Inspiration fußt zweifellos in meinen damals zeitgleich entstehenden ersten Eisenplastiken (1985), deren erfrischend spröde Krustigkeit mit ihrer sowohl an planaren, wie auch linearen Phänomenen reichen Materialität und Form neue Möglichkeiten in mein Lineament hineintrugen.